Die Suche erzielte 29 Treffer. Diese Suche abonnieren

Die Suche bei im Bereich erzielte Treffer - Zurück zur Katalogtrefferliste
Das letzte Bild: Roman / Anja Jonuleit

von Jonuleit, Anja [Autor].

book Buch | 2021 | Familie | Zeitung | Schriftstellerin | Phantombild | Mutter | Spurensuche | Tatsachenroman | Norwegen | Weitere Titel zum Thema Als die Schriftstellerin Eva zufällig auf ein Phantombild in einer Zeitung stößt, gerät ihr Leben plötzlich aus den Fugen. Warum sieht diese Frau, die vor 50 Jahren in Norwegen gewaltsam zu Tode kam, ihrer Mutter zum Verwechseln ähnlich? Der Roman beruht auf dem wahren Fall der Isdal-Frau.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Löbau Stadtbibliothek [Signatur: J Jon] (1). Ausgeliehen (2).
Der Engel von Warschau: Irena Sendler - Für die Rettung der Kinder riskierte sie ihr Leben : Roman / Lea Kampe

von Kampe, Lea [Autor].

book Buch | 2021 | Biografie | Nationalsozialismus | Geschichte 1940 | Jüdisches Kind | Rettung | Judenverfolgung | Tatsachenroman | Falschbeurkundung | Warschauer Ghetto | Jüdischer Mann | Liebe | Sozialarbeiterin | Weitere Titel zum Thema Reihen: Bedeutende Frauen, die die Welt verändern 5.Warschau, 1940: Die Nazis errichten das Ghetto. Die 29-jährige Sozialarbeiterin Irena versucht alles, um den jüdischen Menschen zu helfen. Sie versteckt ein kleines, von verzweifelten Eltern ausgesetztes Mädchen unter falschem Namen bei einer nicht-jüdischen Familie. Was als mutige Tat beginnt, wird zur groß angelegten Rettungsaktion. Irena schmuggelt immer mehr Kinder mit gefälschten 'arischen' Identitäten aus dem Ghetto. Sie denkt nie ans Aufgeben, obwohl sie in ständiger Lebensgefahr schwebt. Aber Irena muss nicht nur um ihr eigenes Leben bangen. Denn Adam, ihre große Liebe, ist Jude.Verfügbarkeit: Keine Exemplare verfügbar Ausgeliehen (1).
Freiflug: Roman / Christine Drews

von Drews, Christine [Autor].

book Buch | 2021 | Belletristische Darstellung | Frauen | Geschichte 1974 | Klage | Luftverkehrsgesellschaft | Kampf | Tatsachenroman | Rechtsanwältin | Flugzeugführerin | Gleichberechtigung | Köln | Weitere Titel zum Thema Deutschland in den Siebzigerjahren. Katharina Berner stammt aus einer gut situierten Unternehmerfamilie, geht aber seit jeher ihren eigenen Weg. Dass sie Jura studieren wollte, statt eine Familie zu gründen, haben weder ihr Vater, der alte Patriarch, noch ihre Mutter oder Schwestern je verstanden. Doch sie hat sich durchgesetzt und arbeitet in einer großen Kanzlei in Köln - glücklich ist sie allerdings nicht. Die männlichen Kollegen machen ihr den Alltag zur Hölle, am liebsten würde sie sich selbstständig machen. Nur wie, wenn nicht einmal jemand Büroräume an sie vermieten will? Da bittet eine junge Frau Katharina um Hilfe: Rita Maiburg besitzt eine Pilotenlizenz, versucht jedoch vergeblich, eine Anstellung zu bekommen. Die Lufthansa hat ihre Bewerbung mit der Begründung abgelehnt, dass sie grundsätzlich keine Frauen als Piloten einstellt. Diese Ungerechtigkeit will Rita sich nicht gefallen lassen. Katharina nimmt den Fall an, und die beiden beschließen zu klagen - gegen die Lufthansa und die BRD. Einen Verbündeten findet Katharina in ihrem Vermieter Theo, der sie nach Kräften unterstützt. Doch wird es den beiden Frauen gelingen, Ritas Traum vom Fliegen endlich Wirklichkeit werden lassen?Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Christian-Weise-Bibliothek Zittau [Signatur: D Dre] (1). Ausgeliehen (1).
Dunkelnacht / Kirsten Boie

von Boie, Kirsten [Autor].

bookAntolin Buch Buch | [2021] | Jugendbuch | Nationalsozialismus | Geschichte 1945 | Nationalsozialismus | Kleinstadt | Verbrechen | Kriegsende | Tatsachenroman | Mord | Oberbayern | Antolin | Weitere Titel zum Thema "Weil auch in diesen Zeiten irgendwer das Richtige tun muss, einfach, weil es richtig ist."April, 1945. Alle spüren, dass der Krieg und die fürchterliche Ideologie der Nationalsozialisten kurz vor dem Ende stehen. Doch in der Nacht vom 28. auf den 29. April 1945, zwei Tage vor Hitlers Selbstmord, ereignet sich das dunkelste Kapitel der damals noch jungen Stadt Penzberg in Bayern. Denn während der einst von den Nazis abgesetzte Bürgermeister zurück ins Rathaus zieht, erlässt die Wehrmacht den Befehl, alle Widerständler sofort hinzurichten. Und zwischen allen Fronten stehen die Jugendlichen Marie, Schorsch und Gustl.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Christian-Weise-Bibliothek Zittau [Signatur: B Boi ] (1), Löbau Stadtbibliothek [Signatur: B Boi] (1).
Neuleben: Roman / Katharina Fuchs

von Fuchs, Katharina [Autor].

book Buch | Februar 2021 | Frauen | Zeitgeschichte | Geschichte 1953 | Junge Frau | Schwägerin | Juristisches Studium | Modeschöpferin | Selbstbestimmung | Tatsachenroman | Berlin <West> | Deutschland | Weitere Titel zum Thema Reihen: Droemer Taschenbuch.Zwei Frauen leben ihren Traum – gegen alle Widerstände der 50er und 60er Jahre Authentisch und einfühlsam erzählt Katharina Fuchs in diesem Roman über die Nachkriegszeit die wahre Geschichte ihrer Tante, die eine der allerersten Vorsitzenden Richterinnen Deutschlands war und ihrer Mutter, einer Modemacherin: Weil sie als Tochter eines Wehrmachtoffiziers und einer Großgrundbesitzerin in der DDR nicht studieren darf, zieht Therese Trotha 1953 nach West-Berlin. Dort muss sie erleben, wie die wachsenden Unterschiede zwischen Ost und West auch ihre Familie auseinanderbrechen lassen. Auch ihr Studium gestaltet sich schwierig: Kommilitonen und Professoren machen Therese das Leben schwer, denn als eine von nur zwei Frauen an der juristischen Fakultät ist sie ein Fremdkörper. Dennoch geht sie unbeirrbar ihren Weg, kämpft für eine Anstellung als Richterin und taucht auf Familienfesten rauchend und im Minirock mit wechselnden »Verlobten« auf … Verständnis für Thereses Träume scheint lediglich ihre Schwägerin Gisela zu haben: Die Schneiderin aus einfachen Verhältnissen hat mit Thereses Bruder eine »gute Partie« gemacht. Doch die Rolle als Hausfrau und Mutter allein füllt sie nicht aus.Verfügbarkeit: Keine Exemplare verfügbar Ausgeliehen (1).
Wir waren Glückskinder - trotz allem: eine deutschjüdische Familiengeschichte / Michael Wolffsohn

von Wolffsohn, Michael [Autor].

bookAntolin Buch Buch | 2021 | Jugendbuch | Biografie | Familie | Nationalsozialismus | Deutschland (Bundesrepublik) | Geschichte 1954 | Liebe | Familie | Nationalsozialismus | Flucht | Judenverfolgung | Tatsachenroman | Juden | Rückkehr | Israel | Deutschland | Antolin | Weitere Titel zum Thema Thea Saalheimer war 17, als sie Anfang 1939 vor dem Naziterror nach Tel Aviv floh, wo sie sich in Max Wolffsohn verliebte. 15 Jahre später kehrten die beiden mit ihrem damals siebenjährigen Sohn, dem heutigen Historiker und Nahostexperten Michael Wolffsohn, nach Deutschland zurück. Wie erlebten Thea und ihre Familie den Nationalsozialismus und die Emigration – in ein Land, das ihnen in jeder Hinsicht fremd war? Wieso zogen sie ins Land der Täter zurück? Die Geschichte seiner Mutter und die seiner Kindheit erzählt Michael Wolffsohn in dieser Jugendbuchversion seiner ›Deutschjüdischen Glückskinder‹ unterhaltsam, voller erzählerischer Kraft und mit vielen Fakten über den Nationalsozialismus und die Geschichte der Juden.Verfügbarkeit: Keine Exemplare verfügbar Ausgeliehen (1).
Weiter als der Ozean: Roman / Carrie Turansky ; aus dem Amerikanischen von Silvia Lutz

von Turansky, Carrie [Autor] | Lutz, Silvia.

book Buch | 2021 | Debüt | Historisches | Familie | Zeitgeschichte | Geschichte 1900 | Schwester | Kindertransport | Geschwister | Tatsachenroman | Kampf | Waisenhaus | Suche | Verschickung | Kanada | London | Weitere Titel zum Thema London, 1909: Nach dem Tod ihres Mannes kämpft Edna McAlister darum, für ihre drei jüngsten Kinder zu sorgen. Ihre älteste Tochter Laura ist auf einem Anwesen als Hausmädchen beschäftigt. Als Edna ernsthaft erkrankt, werden die Kinder in einem Waisenhaus untergebracht noch bevor Laura das Sorgerecht für ihre Geschwister einfordern kann. Die junge Frau weiß um die Tatsache, dass Tag für Tag hunderte britischer Kinder nach Kanada verschifft werden. Laura beschließt zu handeln. Gleichzeitig findet der junge Anwalt Andrew Frasier heraus, dass bei der Vermittlung der Kinder etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Gemeinsam mit Laura macht er sich auf die Suche nach den drei Geschwistern. Dieser Roman basiert auf wahren Begebenheiten.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Christian-Weise-Bibliothek Zittau [Signatur: T Tur] (1). Ausgeliehen (1).
Tief in der Erde: Kriminalroman nach einer wahren Begebenheit / Christa von Bernuth

von Bernuth, Christa [Autor].

book Buch | 2021 | Justizthriller | Krimi | Geschichte 1981 | Kriminalfall | Mädchen <11-13 Jahre> | Mord | Tatsachenroman | Oberbayern | Weitere Titel zum Thema 1981, ein Dorf in Oberbayern. Die zehnjährige Annika S. ist mit dem Fahrrad auf dem Heimweg, doch sie kommt nie an. Tage des qualvollen Wartens verstreichen, bis die Polizei einen erschütternden Fund macht – eine Kiste, vergraben im Wald, darin die Leiche des Mädchens, das dort erstickt ist. Eine mögliche Spur in das nahe gelegene Internat wird nur halbherzig verfolgt. War das ein Fehler? Jahre später verurteilt man einen Verdächtigen, der bis heute seine Schuld bestreitet. Christa von Bernuth bringt Licht ins Dunkel dieses Kriminalfalls, der ganz Deutschland erschütterte.Verfügbarkeit: Keine Exemplare verfügbar Ausgeliehen (1).
Wo du nicht bist: nach einer wahren Begebenheit / Anke Gebert

von Gebert, Anke [Autor].

book Buch | 2020 | Liebe | Nationalsozialismus | Geschichte 1929 | Arzt | Tatsachenroman | Gefahr | orthodoxer Jude | Jude | Verlieben | Nationalsozialismus | Junge Frau | Berlin | Weitere Titel zum Thema Im Berlin der späten 20er Jahre arbeitet Irma Weckmüller als Verkäuferin im KaDeWe und sorgt allein für sich und ihre Schwester Martha. Doch Irmas Leben ändert sich grundlegend, als sie den charmanten Arzt Erich Bragenheim kennenlernt. Sie fühlt sich sofort zu ihm hingezogen und kann ihr Glück kaum fassen, als Erich ihre Gefühle erwidert. Zwischen den beiden entwickelt sich eine innige und tiefe Liebe. Doch mit dem Aufkommen des Nationalsozialismus sind sie schon bald ­großer Gefahr ausgesetzt, denn Erich ist Jude. Nach dem Krieg: Erich wurde ermordet, Irma bleibt allein zurück. Doch sie ist noch immer entschlossen, seine Frau zu werden …Verfügbarkeit: Keine Exemplare verfügbar Ausgeliehen (1).
Die Hölle war der Preis [Tonträger]: Roman nach einer wahren Geschichte / Hera Lind ; Sprecherin: Svenja Pages

von Lind, Hera [Autor] | Pages, Svenja.

Ton Ton | [2020] | Lesung | MP3-CD | MP3 | Lesung | Frauen | DDR | Liebe | Strafvollzugsanstalt Hoheneck | 70er Jahre | Authentizität | Tatsachenroman | Frauen | Republikflucht | Deutschland (DDR) | Verhaftung | Weitere Titel zum Thema DDR, Januar 1974: Gisa und ihr Mann Ed werden bei einem Fluchtversuch an der Grenze geschnappt. Wegen Republikflucht werden beide zu mehreren Jahren Haft verurteilt. Gisa kommt ins Frauengefängnis Hoheneck - den Schergen des Staates und ihrer Willkür hilflos ausgeliefert ...
Fußnote: Leicht gekürzte Lesung
Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Christian-Weise-Bibliothek Zittau [Signatur: Hörbuch Lin] (1), Kreisergänzungsbibliothek [Signatur: Hörbuch Lin] (1).
Neuleben: Roman / Katharina Fuchs

von Fuchs, Katharina [Autor].

book Buch | April 2020 | Frauen | Zeitgeschichte | Juristisches Studium | Geschichte 1953 | Junge Frau | Schwägerin | Tatsachenroman | Modeschöpferin | Selbstbestimmung | Deutschland | Berlin <West> | Weitere Titel zum Thema Zwei Frauen leben ihren Traum – gegen alle Widerstände der 50er und 60er Jahre Authentisch und einfühlsam erzählt Katharina Fuchs in diesem Roman über die Nachkriegszeit die wahre Geschichte ihrer Tante, die eine der allerersten Vorsitzenden Richterinnen Deutschlands war und ihrer Mutter, einer Modemacherin. Weil sie als Tochter eines Wehrmachtoffiziers und einer Großgrundbesitzerin in der DDR nicht studieren darf, zieht Therese Trotha 1953 nach West-Berlin. Dort muss sie erleben, wie die wachsenden Unterschiede zwischen Ost und West auch ihre Familie auseinanderbrechen lassen. Auch ihr Studium gestaltet sich schwierig: Kommilitonen und Professoren machen Therese das Leben schwer, denn als eine von nur zwei Frauen an der juristischen Fakultät ist sie ein Fremdkörper. Dennoch geht sie unbeirrbar ihren Weg, kämpft für eine Anstellung als Richterin und taucht auf Familienfesten rauchend und im Minirock mit wechselnden »Verlobten« auf … Verständnis für Thereses Träume scheint lediglich ihre Schwägerin Gisela zu haben: Die Schneiderin aus einfachen Verhältnissen hat mit Thereses Bruder eine »gute Partie« gemacht. Doch die Rolle als Hausfrau und Mutter allein füllt sie nicht aus.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Löbau Stadtbibliothek [Signatur: F Fuc] (1).
Die Bibliothekarin von Auschwitz: Roman nach einer wahren Geschichte / Antonio Iturbe ; aus dem Spanischen von Karin Will

von Iturbe, Antonio G [Autor] | Will, Karin.

book Buch | [2020] | Nationalsozialismus | Geschichte 1944 | Mädchen <14 Jahre> | Konzentrationslager | Kind | Auschwitz | Bibliothekarin | Hilfe | Tatsachenroman | Weitere Titel zum Thema Die aus Prag stammende Dita wird mit ihrer Familie ins KZ Auschwitz verschleppt. Gemeinsam mit einem Betreuer versucht sie, für die Kinder Angebote zu schaffen, die ihr Leid mildern. So wird Dita die Bibliothekarin des KZ Auschwitz. Erzählt nach einer wahren Geschichte.Verfügbarkeit: Keine Exemplare verfügbar Ausgeliehen (3).
Von Hoffnung getragen: Roman / Ella Zeiss

von Zeiss, Ella [Autor].

book Buch | April 2019 | Familie | Zweiter Weltkrieg | Geschichte 1942 | Zwangsarbeiter | Weltkrieg <1939-1945> | Existenzkampf | Deutsches Mädchen | Verlieben | Gefangenschaft | Suche | Tatsachenroman | Familiensaga | Deutscher Junge | Bruder | UralReihen: Tage des Sturms / Ella Zeiss 2.Februar 1942: Die Neuigkeiten über den rasanten Vormarsch der Wehrmacht fegen wie ein Sturm durch die gesamte Sowjetunion. Harald Pfeiffer ist sechzehn, als er in das Zwangsarbeitslager in Tscheljabinsk einberufen wird. Während um ihn herum erwachsene Männer zu Hunderten sterben, kämpft er mit aller Macht ums Überleben. 1. Wie Gräser im Wind, 2. Von Hoffnung getragenVerfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Christian-Weise-Bibliothek Zittau [Signatur: Z Zei] (1). Ausgeliehen (2).
Die Spionin der Charité: Roman / Christian Hardinghaus

von Hardinghaus, Christian [Autor].

book Buch | 2019 | Berlin | Nationalsozialismus | Geschichte 1974 | Berlin | Journalist | Vergangenheit | Tatsachenroman | Recherche | Charité | Nationalsozialismus | Widerstandsgruppe | Bern | Weitere Titel zum Thema Bern, 20. Juli 1974: Die 56-jährige Lily Kolbe zerreißt wütend die Zeitung, die über die heute stattfindenden Gedenkfeiern zum gescheiterten Attentat auf Hitler vor 30 Jahren berichtet. Sie kann es kaum ertragen, dass an ihren Mann Fritz Kolbe und ihren ehemaligen Chef Ferdinand Sauerbruch nie erinnert worden ist. Die acht Mitglieder der bis heute unbekannten Widerstandsgruppe "Donnerstagsclub" hatten sich nach dem Krieg geschworen, alles geheim zu halten. Lily will das Schweigen jetzt brechen. Sie greift zum Telefon und ruft Eddie Bauer, einen Journalisten der "New York Times", an: "Ich bin bereit zu reden. Kommen Sie in die Schweiz! Sofort!" Die einstige Chefsekretärin Sauerbruchs erzählt Bauer von den stillen Helden der Charité, die sich 1941 dazu entschließen, Nazi-Patienten auszuspionieren und ihren Tod, wenn nötig, zu beschleunigen. Als Lily 1943 beauftragt wird, den Mitarbeiter des Außenministeriums Fritz Kolbe zu bespitzeln, verliebt sie sich und kann ihn für den Widerstand gewinnen. Eine Zeit geht alles gut, doch bald häufen sich Besuche der Gestapo in der Klinik. Gibt es einen Verräter innerhalb der Gruppe? Die Lage spitzt sich nach dem 20. Juli 1944 dramatisch zu. Der Chef des Sicherheitsdienstes Ernst Kaltenbrunner überwacht persönlich die Charité. Als er versteckte Juden aufspürt, droht der Club endgültig aufzufliegen ... Journalist Bauer kann nicht fassen, welch brisante Informationen er bekommt. Bald jedoch interessieren sich auch andere dafür. Als Lily eine Wanze in ihrem Telefon entdeckt, kann sie selbst Bauer nicht mehr trauen.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Christian-Weise-Bibliothek Zittau [Signatur: H Har] (1), Kreisergänzungsbibliothek [Signatur: H Har] (1).
Über alle Grenzen: Roman einer wahren Geschichte / Hera Lind

von Lind, Hera [Autor].

book Buch | 2019 | Thüringen | Zeitgeschichte | Familie | Zeitgeschichte nach 1945 | Deutschland (Bundesrepublik) | Geschichte 1960-2011 | Deutschland (DDR) | Familie | Ost-West-Konflikt | Flucht | Tatsachenroman | Sohn | Weitere Titel zum Thema In den 1950er-Jahren zieht Familie Alexander vom Chiemsee nach Erfurt, wo der Vater als Zoodirektor arbeitet. Nach dem Mauerbau gibt es kein Zurück mehr nach Bayern. Der Vater verliert seinen Job. Sohn Bruno sehnt sich nach Freiheit, wagt die Flucht über die Grenze, stürzt die Familie ins Unglück.Verfügbarkeit: Keine Exemplare verfügbar Ausgeliehen (3).
Metropol: Roman / Eugen Ruge

von Ruge, Eugen [Autor].

book Buch | Oktober 2019 | Familie | Zeitgeschichte | 30er Jahre | Stalinismus | Kommunisten | Ehepaar | Tatsachenroman | Politischer Terror | Deutsche | Schauprozess | Auswanderung | Sowjetunion | Weitere Titel zum Thema Moskau, 1936. Die deutsche Kommunistin Charlotte ist der Verfolgung durch die Nationalsozialisten gerade noch entkommen. Im Spätsommer bricht sie mit ihrem zweiten Mann und der jungen Britin Jill auf zu einer mehrwöchigen Reise durch die neue Heimat Sowjetunion. Die Hitze ist überwältigend, Stalins Strände sind schmal und steinig und die Reisenden bald beherrscht von einer Spannung, die beinahe körperlich greifbar wird. Es verbindet sie mehr, als sich auf den ersten Blick erschließt: Sie sind Mitarbeiter des Nachrichtendienstes der Komintern, wo Kommunisten aller Länder beschäftigt sind. Umso schwerer wiegt, dass unter den "Volksfeinden", denen gerade in Moskau der Prozess gemacht wird, einer ist, den Lotte besser kennt, als ihr lieb sein kann. Acht Jahre nach dem internationalen Erfolg von "In Zeiten des abnehmenden Lichts" kehrt Eugen Ruge zurück zur Geschichte seiner Familie - in einem herausragenden zeitgeschichtlichen Roman. "Metropol" folgt drei Menschen auf den schmalen Grat zwischen Überzeugung und Wissen, Loyalität und Gehorsam, Verdächtigung und Verrat. Ungeheuerlich ist der politische Terror der 1930er Jahre, aber mehr noch: was Menschen zu glauben imstande sind. „Die wahrscheinlichen Details sind erfunden“, schreibt Eugen Ruge, "die unwahrscheinlichsten aber sind wahr." Und die Frau mit dem Decknamen Lotte Germaine, die am Ende jenes Sommers im berühmten Hotel Metropol einem ungewissen Schicksal entgegensieht, war seine Großmutter.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Bibliothek Reichenbach/O.L. [Signatur: R Rug] (1), Christian-Weise-Bibliothek Zittau [Signatur: R Rug] (1), Löbau Stadtbibliothek [Signatur: R Rug] (1). Ausgeliehen (1).
Vergib uns unsere Schuld: Roman einer wahren Geschichte / Hera Lind

von Lind, Hera [Autor].

book Buch | 12/2019 | Liebe | Authentizität | Tatsachenroman | Witwe | Priester | Zölibat | Verbotene Liebe | Schwangerschaft | Weitere Titel zum Thema Reihen: Diana Taschenbuch 29224.Carina Kramer ist dreifache Mutter als sie mit Ende dreißig Witwe wird. Sie sucht Trost in der Kirche und begegnet Pater Raphael von Ahrenberg, der seit über zwanzig Jahren im benachbarten Kloster lebt. Der geweihte Priester hat sich mit Leib und Seele dem Zölibat verpflichtet. Doch Carina bringt alles ins Wanken. Sie ist stark, bodenständig, zugleich zärtlich und einfühlsam. Die gemeinsame Liebe ist geprägt von heimlichen Treffen, gefolgt von umso schmerzhafteren Trennungen. Denn die Kirche lässt Raphael nicht ziehen. Von einem klärenden Gespräch mit dem Bischof kehrt er nicht zurück. Carina steht vergebens am Bahnhof. Und es kommt noch schlimmer: Sie ist schwanger. Werden ihre Widersacher trennen, was Gott zusammengeführt hat?Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Kreisergänzungsbibliothek [Signatur: L Lin] (1), Löbau Stadtbibliothek [Signatur: L Lin] (1). Ausgeliehen (1).
Der Menschenleser: Roman / Patricia Holland Moritz

von Holland Moritz, Patricia [Autor].

book Buch | 2019 | Belletristische Darstellung | Krimi | DDR | Großdruck | Charité | Deutschland (DDR) | Kind | Mord | Berlin | TatsachenromanDeutschland Ende der 1960er Jahre. Kindermorde erschüttern West und Ost. Auf der einen Seite der pädosexuelle Serienmörder Jürgen Bartsch in Nordrhein-Westfalen. Auf der anderen drei grausame Morde in der brandenburgischen Kleinstadt Eberswalde. Panik breitet sich aus und Schuldige werden gesucht, auch unter der sowjetischen Besatzungsmacht. Die Ermittler der Kriminalpolizei stehen unter enormem Druck in einem System, das auf Anpassung basiert und am Kompetenzgerangel der Staatsorgane scheitert. Nur der Forensiker Paul Semper, ein kauziger Einzelgänger an der Berliner Charité, versucht in jenem Land, in dem jedes individuelle Leben unter staatliche Obhut gestellt war, neue Ansätze der Täteranalyse und des Verständnisses der menschlichen Abgründe zu entwickeln.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Bibliothek Reichenbach/O.L. [Signatur: H Hol] (1). Unterwegs (1).
Hinter den Türen: [Roman einer wahren Geschichte] / Hera Lind

von Lind, Hera [Autor].

book Buch | 2018 | Familie | Tatsachenroman | Familiendrama | Familie | Geheimnis | Pflegekinder | Weitere Titel zum Thema Ein Ehepaar in den besten Jahren lebt mit zwei kleinen Kindern und Hund glücklich und zufrieden in einer Bullerbü-Reihenhaussiedlung. Aus der Zeitung erfahren sie von drei verzweifelten Kindern. Ihr Vater ist tot und ihre Mutter liegt im Koma. Nun suchen sie eine Pflegefamilie. Die Entscheidung, den Halbwaisen ein Zuhause anzubieten, fällt schnell. Das Jugendamt ist nach Prüfung aller Fakten keine drei Monate später auch einverstanden. Aber schon beim ersten Anbahnungswochenende stellt sich heraus, dass die Kinder nicht nur traumatisiert, sondern auch verwahrlost und sehr feindselig sind. Eine Beobachtung, wie die äteste Tochter ihrer Mutter im Krankenhaus begegnet, lässt einen Verdacht aufkeimen. Das ganze Ausmaß der erschütternden Geschichte der Kinder jedoch ist schier unvorstellbar … Die Erzählung beruht auf einer wahren Geschichte.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Christian-Weise-Bibliothek Zittau [Signatur: L Lin] (1), Kreisergänzungsbibliothek [Signatur: L Lin] (1), Löbau Stadtbibliothek [Signatur: L Lin] (1).
Die Frau, die frei sein wollte: Roman nach einer wahren Geschichte / Hera Lind

von Lind, Hera [Autor].

book Buch | 2018 | Frauen | Migration | Gewalt | Türkin | Junge Frau | Zwang | Entführung | Vergewaltigung | Tatsachenroman | Flucht | Eheschließung | Deutschland | Weitere Titel zum Thema Reihen: Diana; Roman nach einer wahren Geschichte.Selma kommt in den 1960er-Jahren als Vierjährige nach Deutschland. Jahre später trennt sich ihre Mutter vom Vater und lässt ihrer Tochter entgegen der türkischen Tradition viel Freiheit. Der Vater rächt sich, indem er Selma einem Bekannten verspricht. Für die junge Frau beginnt ein Martyrium.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Bibliothek Reichenbach/O.L. [Signatur: L Lin] (1), Löbau Stadtbibliothek [Signatur: L Lin] (1). Ausgeliehen (1). Bereitgestellt (1).

Powered by Koha