Die Suche erzielte 311 Treffer. Diese Suche abonnieren

Die Suche bei im Bereich erzielte Treffer - Zurück zur Katalogtrefferliste
Ich überlebte [Tonträger]: ein Mädchen auf Schindlers Liste / Rena Finder, Joshua M. Greene ; gesprochen von Julia Nachtmann ; aus dem Englischen übersetzt von Manuela Knetsch

von Finder, Rena [Verfasser] | Joshua M. Greene [Verfasser] | Julia Nachtmann [Erzähler] | Manuela Knetsch [Übersetzer].

Ton Ton | [2022] | Oskar Schindler | Biografie | Überleben | Holocaust | Nationalsozialismus | JudenVerfügbarkeit: Keine Exemplare verfügbar Ausgeliehen (1).
Die neue Görlitzer Synagoge / Alex Jacobowitz

von Jacobowitz, Alex [Autor].

book Buch | [2021] | Bibliographie | Architektur | Synagoge Görlitz | Geschichte | Juden | Modernisierung <Bauwesen> | Restaurierung | NationalsozialismusVerfügbarkeit: Verfügbarer Präsenzbestand: CWB Zittau Altbestand [Signatur: Lus. XIV d, 10979 ] (1).
Geschichte: Menschen, Ereignisse, Epochen Heft 2.

von Metzger, Franz [Chefredakteuer].

Zeitschrift Zeitschrift | 15.01.2021 | Pückler-Muskau, Hermann von | Papst | Kneipe | Pogrom | Kreuzzug <1096-1099> | Geschichte | Kreuzzüge | Spionage | Seldschuken | Juden | Verschwörungstheorie | Kultur | Archäologie | Templerorden | Spion | Antiocha | Kreuzfahrerstaaterscheint monatlich, 6,30 €Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Christian-Weise-Bibliothek Zittau (1).
Holocaust / Markus Roth

von Roth, Markus [Autor].

book Buch | 2021 | Geschichte und Politik | Juden | Vernichtungslager | Ideologie | Politische Bildung | Nationalsozialismus | Massenmord | Judenvernichtung | Weitere Titel zum Thema Reihen: Die 101 wichtigsten Fragen.Wen sahen die Nationalsozialisten als Juden an? War Hitlers "Mein Kampf" ein Fahrplan für den Holocaust? Mussten alle Juden einen gelben Stern tragen? Warum hat man die Vernichtungslager im besetzten Polen errichtet? Ermordeten die Nationalsozialisten die Juden, um an ihren Besitz zu kommen? Und wussten die Deutschen wirklich nichts vom Holocaust?
Fußnote: Weiterführende und benutze Literatur: Seite 142-144
Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Christian-Weise-Bibliothek Zittau [Signatur: D 343.2 Rot] (1).
Jüdisches Zittau: ein historischer Stadtplan / Redaktion: Anne Kleinbauer

von Kleinbauer, Anne.

book Buch | Dezember 2021 | Karte | Stadtplan | Kaufhaus | Synagoge | Stadtarchiv | Gymnasium | Jüdischer Friedhof | Stadtarchiv (Bautzen) | Juden | Stadtplan | ZittauReihen: Zeit/Geschichten Oberlausitz ein Projekt der Netzwerkstatt.Verfügbarkeit: Verfügbarer Präsenzbestand: CWB Zittau Altbestand [Signatur: Zitt. 19, 5585 ] (2).
Mischpoke! [Tonträger] / Marcia Zuckermann ; gelesen von Gesine Cukrowski ; Regie: Wolfgang Koch

von Zuckermann, Marcia [Autor] | Koch, Wolfgang | Cukrowski, Gesine.

Ton Ton | [2021] | MP3 | Lesung | Familie | Protestanten | Juden | Weltkrieg <1914-1918> | Nationalsozialismus | Romanhafte Biografie | Familie | Westpreußen | Berlin | Weitere Titel zum Thema Die 7 eigenwilligen Töchter der jüdischen Familie Kohanim aus Westpreußen überstehen Krieg und Nationalsozialismus dank ihrer Unerschrockenheit und der notwendigen Portion Glück.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Kreisergänzungsbibliothek [Signatur: Hörbuch Zuc] (1). Ausgeliehen (1).
Wir waren Glückskinder - trotz allem: eine deutschjüdische Familiengeschichte / Michael Wolffsohn

von Wolffsohn, Michael [Autor].

bookAntolin Buch Buch | 2021 | Jugendbuch | Biografie | Familie | Nationalsozialismus | Deutschland (Bundesrepublik) | Geschichte 1954 | Liebe | Familie | Nationalsozialismus | Flucht | Judenverfolgung | Tatsachenroman | Juden | Rückkehr | Israel | Deutschland | Antolin | Weitere Titel zum Thema Thea Saalheimer war 17, als sie Anfang 1939 vor dem Naziterror nach Tel Aviv floh, wo sie sich in Max Wolffsohn verliebte. 15 Jahre später kehrten die beiden mit ihrem damals siebenjährigen Sohn, dem heutigen Historiker und Nahostexperten Michael Wolffsohn, nach Deutschland zurück. Wie erlebten Thea und ihre Familie den Nationalsozialismus und die Emigration – in ein Land, das ihnen in jeder Hinsicht fremd war? Wieso zogen sie ins Land der Täter zurück? Die Geschichte seiner Mutter und die seiner Kindheit erzählt Michael Wolffsohn in dieser Jugendbuchversion seiner ›Deutschjüdischen Glückskinder‹ unterhaltsam, voller erzählerischer Kraft und mit vielen Fakten über den Nationalsozialismus und die Geschichte der Juden.Verfügbarkeit: Keine Exemplare verfügbar Ausgeliehen (1).
Jüdisches Leben in Sachsen: 99 besondere Geschichten / aufgeschrieben von Henner Kotte

von Kotte, Henner [Autor].

book Buch | Oktober 2021 | Geschichte | Geschichte | Anthologie | Juden | Sachsen | Weitere Titel zum Thema Von Rabbis und Unternehmern, Hofjuden und Kunstmäzenen // Bisher ist jüdische Geschichte in Sachsen wenig präsent und wird am ehesten über Stolpersteine und Gedenkorte als eine Geschichte der Verfolgung wahrgenommen. An noch bestehenden Baudenkmälern und historischen Orten fehlen entsprechende Hinweise, Interessierte können nur mit Mühe etwas in Erfahrung bringen. Mit dem Kulturreiseführer von Henner Kotte wird Einheimischen und Besuchern die jüdische Vergangenheit einzelner Orte in unterhaltsamen Geschichten vor Augen geführt. Damit werden die vorgestellten Objekte aufgewertet und vor allem Informationen zur Verfügung gestellt, die sowohl bei touristischen Ausflügen als auch in Form eines Lesebuchs oder Nachschlagewerks genutzt werden können.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Löbau Stadtbibliothek [Signatur: D 309 Kot] (1).
Gerdas Entscheidung: Roman / Lena Johannson

von Johannson, Lena [Autor].

book Buch | 2021 | Belletristische Darstellung | Historisches | Historischer Roman | 19. Jahrhundert | Apotheker | Unternehmer | Historischer Roman | orthodoxer Jude | Authentizität | Juden | Hamburg | Weitere Titel zum Thema Reihen: Die Frauen vom Jungfernstieg / Lena Johannson 1.1889: Gerda ist fasziniert von Oscar, einem erfolgreichen Apotheker voller Tatendrang. Die beiden wollen sich etwas aufbauen. Oscar kauft das Labor eines gewissen Paul Carl Beiersdorf in Altona und beginnt mit der Entwicklung neuartiger Produkte. Doch so erfolgreich er auch ist, die Hanseaten meiden ihn wegen seiner modernen Ansichten - und weil er Jude ist. Um sein Ansehen zu retten, beginnt die kunstinteressierte Gerda in ihrer Villa Salonabende zu veranstalten und einflussreiche Gäste einzuladen. Wird es ihr gelingen, sich gegen ihre Widersacher zu behaupten und Oscars neueste Kreation zu retten?Verfügbarkeit: Keine Exemplare verfügbar Ausgeliehen (2).
Lessing und das Judentum: Lektüren, Dialoge, Kontroversen im 20. und 21. Jahrhundert / herausgegeben von Cord-Friedrich Berghahn, Dirk Niefanger, Gunnar Och und Birka Siwczyk

von Lessing und das Judentum. Lektüren, Dialoge, Kontroversen im 20. und 21. Jahrhundert 2017 Wolfenbüttel VerfasserIn [VerfasserIn] | Berghahn, Cord-Friedrich 1969- [HerausgeberIn] | Niefanger, Dirk 1960- [HerausgeberIn] | Och, Gunnar 1954- [HerausgeberIn] | Siwczyk, Birka 1966- [HerausgeberIn] | Georg-Olms-Verlag [Verlag].

book Buch | 2021 | Konferenzschrift -- 2017 -- Wolfenbüttel | Kulturgeschichte | Lessing, Gotthold Ephraim 1729-1781 | Judentum | Antisemitismus | JudenReihen: Kamenzer Lessing-Studien: Band 2Die in diesem Band versammelten Aufsätze dokumentieren die letzte von drei internationalen und interdisziplinären Tagungen, die das Thema „Lessing und das Judentum“ verhandelt haben. Im Fokus steht das 20. Jahrhundert, eine besonders brisante Phase der Lessing-Rezeption, in der die Verwerfungen der Zeit, ihre ideologischen Spannungen und Kontroversen und erst recht der Zivilisationsbruch der Shoah ihre tiefen Spuren hinterließen. Die Bandbreite der philologischen, literatur- und kulturwissenschaftlichen, philosophischen, historischen und mediengeschichtlichen Studien zeigt, wie sich die Beschäftigung mit Lessing im Zeichen von Antisemitismus und jüdischer Selbstbesinnung, aber auch von Verdrängung und Trauerarbeit im nicht-jüdischen Kontext, pluralisiert und polarisiert hat. Zusammen mit dem 2015 erschienenen ersten Band, der dem Thema im Kontext des 18. und 19. Jahrhunderts nachgeht, soll der Forschung und einer an Lessings Aktualität interessierten Öffentlichkeit ein perspektivreiches und anregendes Kompendium an die Hand gegeben werden.****************The essays in this volume document the last of three international and interdisciplinary conferences on the theme of “Lessing and Judaism”. The focus is on the 20th century, a particularly volatile period for the reception of Lessing’s work, in which the upheavals of the time, ideological tensions and controversies, and above all the rupture of civilisation that was the Shoah, left deep traces. The spectrum of philological, literary, cultural, philosophical, historical and media-related studies shows how engagement with Lessing has been pluralised and polarised against the background of antisemitism and Jewish self-determination, but also in the context of non-Jewish repression and grief. Together with the first volume, published in 2015, which examined the same theme in the context of the 18th and 19th centuries, this forms a stimulating compendium, with a wide range of perspectives, for researchers and for anyone interested in Lessing’s contemporary relevance.
Fußnote: In der Einleitung: "Sie dokumentieren eine Tagung, die vom 9. bis zum 11. März 2017 im Wolfenbütteler Lessinghaus stattfand. Es war dies die letzte von drei Tagungen, die sich dem Thema "Lessing und das Judentum" widmeten" (Seite 14)
Online-Ressourcen: Inhaltstext | Rezension Verfügbarkeit: Verfügbarer Präsenzbestand: CWB Zittau Altbestand [Signatur: Lus. XIII f, 11448] (1).
Wie Kohlestücke in den Flammen des Schreckens: eine Familie erlebt den Holocaust / Naftali Fürst ; herausgegeben von Annette Hirzel ; Übersetzung aus dem Englischen und wissenschaftliche Recherche von Joachim Wiesner

von Fürst, Naftali [Autor] | Wiesner, Joachim | Hirzel, Annette.

book Buch | 2020 | Familie | Nationalsozialismus | Erlebnisbericht | Geschichte 1942-1945 | Geschichte 1935-1942 | Erlebnisbericht | Juden | Konzentrationslager | Tschechoslowakei | Familie | Tschechoslowakei | Deutschland | Weitere Titel zum Thema Auf beeindruckende Weise erzählt Naftali Fürst seinen Weg in das Konzentrationslager Buchenwald und sein Leben danach. Ein Buch zum Weiterdenken, das verhindern will, dass die Schrecken des Dritten Reiches in Vergessenheit geraten.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Christian-Weise-Bibliothek Zittau [Signatur: D 343.2 Für] (1).
Scheunenkinder / Anne Stern

von Stern, Anne [Autor].

book Buch | November 2020 | Berlin | Historischer Krimi | Zeitgeschichte | Frauen | Geschichte1923 | Hebamme | Jüdische Familie | Kinderhandel | Krimi | Juden | Berlin | Weitere Titel zum Thema Reihen: Fräulein Gold / Anne Stern 2.Die Hebamme Hulda Gold wird zu einer Geburt ins jüdische Scheunenviertel gerufen. Wenige Tage später ist das Neugeborene verschwunden. Bei ihren Recherchen stößt sie auf einen Kinderhändlerring und wendet sich hilfesuchend an Kommissar Karl North. Die Hebamme von Berlin, Band 2.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Christian-Weise-Bibliothek Zittau [Signatur: S Ste] (1). Ausgeliehen (1).
P.M. History: das große Magazin für Geschichte Heft 2.

von Sprado, Hans-Hermann.

Zeitschrift Zeitschrift | 10.01.2020 | Georgius, Castriota | Davison, Emily Wilding | Blum, Robert <Politiker> | Alfred <England, König, I.> | Voltaire | Descartes, René | Gesellschaft | Aufstand <132-135> | Freiheitskämpfer | Osmanisches Reich | Geschichte | Hellenistische Staaten | Kultur | Inzest | Juden | Mord | Arminius | Wikingererscheint monatlich, 5,80 €Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Christian-Weise-Bibliothek Zittau (1). Ausgeliehen (1).
Trojanische Pferde: Roman / Philip Kerr ; aus dem Englischen von Axel Merz

von Kerr, Philip [Autor] | Merz, Axel.

book Buch | Juni 2020 | Belletristische Darstellung | Politthriller | Politthriller | Deportation | Schiffsuntergang | Juden | Athen | Thessaloniki | Weitere Titel zum Thema Athen, 1957. Die "Doris", das Schiff des Deutschen Witzel, ist vor Griechenland gesunken. Bernie Gunther soll den Fall für die Versicherung prüfen und stellt fest, dass das Schiff einem griechischen Juden gehörte, der in Auschwitz ermordet wurde. Ein Racheakt? Bernie Gunthers 13. Fall.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Bibliothek Reichenbach/O.L. [Signatur: K Ker] (1), Christian-Weise-Bibliothek Zittau [Signatur: K Ker] (1).
P.M. History: das große Magazin für Geschichte Heft 10.

von Sprado, Hans-Hermann.

Zeitschrift Zeitschrift | 11.09.2020 | Konzentrationslager Auschwitz | Rothschild <Familie> | Geschichte | Deutschland (DDR) | Hungersnot | Gesellschaft | Kaugummi | Orthodoxes Judentum | Juden | Kultur | Neolithikum | Antisemitismus | Auschwitz | Design | Jüdische Gemeinde | Frankfurt <Main> | Polen | Europaerscheint monatlich, 5,80 €Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Christian-Weise-Bibliothek Zittau (1), Kreisergänzungsbibliothek (1).
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl [Bildtonträger] / nach dem Buch von Judith Kerr ; Filmregisseur: Caroline Link ; Komponist: Hauschka ; Schauspieler: Riva Krymalowski, Oliver Masucci, Carla Juri [und andere]

von Kerr, Judith [Autor] | Juri, Carla | Masucci, Oliver | Krymalowski, Riva | Hauschka | Link, Caroline.

Visuelles Material Visuelles Material | [2020] | Film | Literaturverfilmung | Kinderfilm | Geschichte 1933 | Exil | Vergangenheitsbewältigung | DVD-Video | Juden | Flucht | Kinderfilm | Literaturverfilmung | Deutsche | Berlin | Weitere Titel zum Thema Januar 1933. Eine jüdische Familie muss Berlin verlassen. Die 10-jährige Anna erzählt, was sie damals erlebte. Filmdienst: 1933 flieht eine Neunjährige mit ihrer jüdischen Familie vor dem NS-Regime aus Berlin. Während die Eltern erst in der Schweiz und später in Frankreich mit Sorge die politischen Ereignisse verfolgen, lernen die Kinder andere Sprachen und neue Regeln, suchen nach Geborgenheit und müssen doch immer wieder Abschied nehmen. Ohne klischeehafte Bilder erzählt die Adaption des gleichnamigen Kinderbuchs von den ersten Jahren des NS-Regimes, Antisemitismus, Flucht und Vertreibung. Bemerkenswert ist sowohl der stetige Wechsel zwischen Betrübtheit und Lebensfreude als auch die Erzählperspektive: Durch ein Kind im Mittelpunkt öffnet sich das komplexe Themenfeld sensibel auch für ein junges Publikum.
Fußnote: 16:9 (2.40:1). - Sprachen: Deutsch ; Best.-Nr.: 1000750532
FSK: ohne Altersbeschränkung
Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Bibliothek Reichenbach/O.L. [Signatur: A Als] (1), Christian-Weise-Bibliothek Zittau [Signatur: A Als] (1), Löbau Stadtbibliothek [Signatur: A Als] (1). Ausgeliehen (1).
Das Buch Alice: Wie die Nazis das Kochbuch meiner Großmutter raubten / Karina Urbach

von Urbach, Karina [Autor].

book Buch | 2020 | Krieg | Nationalsozialismus | Erlebnisbericht | Großmutter | Juden | Arisierung | Nationalsozialist | Plagiat | Kochbuch | Nationalsozialismus | Familie | Weitere Titel zum Thema Elegant geschriebene, informative jüdische Lebens- und Familiengeschichte während des nationalsozialistischen Terrors vor dem Hintergrund einer Sonderform der Arisierung, nämlich dem Plagiieren von ganzen Büchern jüdischer Publizisten durch Nazi-Autoren.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Löbau Stadtbibliothek [Signatur: D 343.2 Urb Urb ] (1).
Exodus: Graphic Novel / Esther Shakine ; Übersetzung Martine Passelaigue und Franz Dartmann

von Shakine, Esther [Autor] | Dartmann, Franz | Passelaigue, Martine.

bookAntolin Buch Buch | [2020] | Comic | Kinderbuch | Graphic Novel | Nationalsozialismus | Comicroman | Juden | Exodus <Schiff> | Judenvernichtung | Mädchen | Flüchtling | Antolin | Weitere Titel zum Thema Esther Shakine erzählt in dieser Graphic Novel ihre eigene Geschichte als jüdisches Mädchen in Ungarn zur Zeit des Naziterrors. Als ihre Eltern verschleppt werden, bleibt sie allein zurück und muss sich fortan in einer Welt voller Krieg und Zerstörung behaupten. Für Kinder ab 10 Jahren.Verfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Kreisergänzungsbibliothek [Signatur: R 70 Sha] (1).
Spurensuche 1945: ein jüdischer Emigrant befragt seine Abiturklasse / Walter Jessel ; herausgegeben und mit einer Einführung von Brian E. Crim ; aus dem Englischen übersetzt, mit Anmerkungen ergänzt und einem Nachwort von Margrit Frölich

von Jessel, Walter [Autor].

book Buch | [2020] | USA. Army | Jessel, Walter | Geschichte 1945 | Mitschüler | Soldat | Deutscher Einwanderer | Juden | Judenverfolgung | Nationalsozialismus | VergangenheitsbewältigungEnde September 1945 kehrt Walter Jessel als amerikanischer Soldat in seine zerstörte Heimatstadt Frankfurt am Main zurück, wenige Monate, nachdem die Stadt am 29. März von den Amerikanern erobert und von den Nationalsozialisten befreit worden war. Hier wurde er 1913 geboren, hier wuchs er in einer jüdischen Familie auf. 1933 floh er vor den Nationalsozialisten. Mit gemischten Gefühlen kommt er in seine Geburtsstadt zurück. Nun sucht er seine ehemaligen nichtjüdischen Mitschüler auf, mit denen er 1931 an der Musterschule Abitur gemacht hat. Er will von ihnen erfahren, wie sie die zwölf Jahre der nationalsozialistischen Diktatur erlebt haben und wie sie auf den Zusammenbruch blicken. „Die Besuche bei meinen Klassenkameraden und deren Familienangehörigen, die ich in diesem Buch beschrieben habe, waren nicht eine Sache sentimentaler Erinnerung, sondern der Versuch, eine ziemlich grundlegende Frage zu beantworten (…): Würden sich Angehörige anderer Nationen, wenn sie in dieselbe Situation wie die Deutschen während des Hitlerregimes versetzt worden wären, genauso verhalten haben?“ – Walter JesselVerfügbarkeit: Ausleihbare Exemplare: Löbau Stadtbibliothek [Signatur: D 343.2 Jes] (1).
Hana: eine jüdisch-sorbische Erzählung / Jurij Koch ; mit einem Nachwort von Hermann Simon

von Koch, Jurij 1936- [VerfasserIn] | Simon, Hermann 1949- [VerfasserIn eines Nachworts] | Hentrich & Hentrich [Verlag].

book Buch | 2020 | Fiktionale Darstellung | Erzählung | Sorben | Juden | Horka | OberlausitzEs ist das Jahr 1939 in dem Oberlausitzer 200-Seelen-Dorf Horka bei Kamenz. Die jugendliche Hana, Tochter einer Jüdin aus Dresden, katholisch getauft und bei sorbischen Adoptiveltern aufgewachsen, führt ein unbeschwertes Leben. Doch auch in Horka, das weit entfernt von den großen politischen Ereignissen zu sein scheint, vollziehen sich beunruhigende Veränderungen. Als ein Dorfbewohner auf mysteriöse Weise zu Tode kommt, sieht sich auch Hana zunehmend bedroht ... Jurij Koch, der selbst aus Horka stammt, hat der jungen Frau in seiner sorbischsprachigen Novelle „Židowka Hana“ schon 1963 ein literarisches Denkmal gesetzt. Nach über einem halben Jahrhundert liegt nun erstmals eine weitgehend überarbeitete deutsche Fassung der Novelle vor. Der Gründungsdirektor des Berliner Centrum Judaicum, Hermann Simon, begibt sich in einem Nachwort auf die Spuren des realen Vorbilds für die literarische Figur der „Jüdin Hana“.Online-Ressourcen: Inhaltsverzeichnis Verfügbarkeit: Verfügbarer Präsenzbestand: CWB Zittau Altbestand [Signatur: Lus. XI a, 11452] (1).

Powered by Koha