[Vertriebene in Sowjetischer Besatzungszone und Deutscher Demokratischer Republik]: Vertriebene in SBZ und DDR

Mitwirkende(r): Regente, Vincent | Koschyk, Hartmut.
Materialtyp: materialTypeLabel  Buch, 223 Seiten, Illustrationen 22 cm.Verlag: Berlin be.bra wissenschaft verlag GmbH 2021, Inhaltstyp: Text , Medientyp: ohne Hilfsmittel zu benutzen , Datenträgertyp: Band, ISBN: 9783954102747.Weitere Titel: Vertriebene in Sowjetischer Besatzungszone und Deutscher Demokratischer Republik.Themenkreis: Geschichte nach 1945Schlagwörter: Sozialistische Einheitspartei Deutschlands | Deutschland (Sowjetische Zone) | Flüchtlinge | Vertriebene | Deutschland (DDR) | Tschechoslowakei | Nachkriegszeit | PolenSystematik: Hist. 8°Zusammenfassung: Das Schicksal der Vertriebenen in der SBZ und späteren DDR ist bislang wenig erforscht. Die Beiträge dieses Bandes nehmen das Thema in seinem ostmitteleuropäischen Kontext in den Blick. Besondere Beachtung erfährt dabei die Resilienz der Vertriebenen und ihrer Erinnerungen gegenüber der SED-Geschichtspolitik. Es geht um den »Umsiedler«-Diskurs in Staat, Kultur und Gesellschaft, um die Behandlung des Themas in der Politik der SED und in der Arbeit des MfS, aber auch um die Verarbeitung in Literatur und Film. Erweitert wird die Perspektive um das Schicksal der Heimatverbliebenen in der Volksrepublik Polen und der Tschechoslowakei sowie um gegenwärtige Fragen der Erinnerungskultur, der Integrationspolitik und der deutsch-polnischen Verständigung nach 1989. Mit Beiträgen von Heike Amos, Jens Baumann, Gundula Bavendamm, Carl Bethke, Stefan Donth, Bernd Fabritius, Tilman Asmus Fischer, Bernard Gaida, Thomas Konhäuser, Hartmut Koschyk, Irena Kurasz, Michael Schwartz und Mate?j Spurný.Mehr lesen »Rezension: Mit der Bezeichnung Umsiedler wurde das Schicksal der Vertriebenen in der SBZ und DDR verharmlost, mit der politischen Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze früh die Hoffnung auf Rückkehr genommen. Es ging um schnelle Assimilation. Öffentliches Sprechen über den erzwungenen Heimatverlust wurde tabuisiert und verfolgt. Umso mehr blieb dies als Lebensthema im privaten Bereich präsent, fand Eingang in den kulturellen Diskurs. Für Christen konnten die Kirchen Halt und Raum für Traditionsausübung sein. Dieser Themenvielfalt widmete sich eine eintägige Konferenz 2019 in Leipzig. Der stark erweiterte Tagungsband enthält die Impulsvorträge sowie weitere Beiträge zum Forschungsstand, verweist auf Leerstellen. Ergänzend folgen Einblicke in die Lage der heimatverbliebenen Deutschen in der VR Polen und der Tschechoslowakei sowie Aktuelles zur Erinnerungskultur in Sachsen. Mit Anmerkungen.Mehr lesen »
    Durchschnitt: 0.0 (0 Bewertungen)
Medientyp Heimatbibliothek Sammlung Signatur Status Fälligkeitsdatum Barcode Vormerkungen
Altbestand Altbestand CWB Zittau Altbestand

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag (außer Mittwoch): 9 - 12 Uhr
Dienstag u. Donnerstag (zusätzlich): 13 - 18 Uhr
Mittwoch: geschlossen

Altbestand Hist. 8° 6664 (Regal durchstöbern) Präsenzbestand
Anzahl Vormerkungen: 0

Powered by Koha